Kieferorthopädische Leistungen

Schnarchschienen

Wie ein Kieferorthopäde beim Schnarchen helfen kann

Schnarchen ist ein weit verbreitetes Problem, das die Qualität Ihres Schlafes und die der Menschen in Ihrer Umgebung beeinträchtigen kann. Um Abhilfe zu schaffen, gibt es sogenannte Schnarchschienen oder Schnarcherschienen, manchmal auch Anti-Schnarchschiene genannt. Wenn Sie Probleme mit dem Schnarchen haben, kann Ihnen ein Kieferorthopäde mit einer sog. „Scharcherschiene“ helfen.

Kassenärztliche Erstattung: Bei vorliegender ärztlicher Diagnose einer Atemstörung werden ab dem 01.01.2022 die Kosten für sogenannte „Unterkieferprotrusionsschienen“ (UKPS) bzw. „Schnarchschienen“ durch die Krankenkassen übernommen.

>> Weitere Infos zur Schnarchschiene sowie Kostenübernahme

Schnarchschiene

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)

Ursachen, Symptome und wie ein Kieferorthopäde helfen kann

Wenn Sie jemals Schmerzen im Kiefer, Nacken oder Kopf hatten, haben Sie sich vielleicht gefragt, ob Sie eine craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) haben. Diese Erkrankung ist relativ häufig und betrifft Menschen aller Altersgruppen.

Wenn Sie glauben, dass Sie an CMD leiden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und eine Diagnose stellen lassen.

>> Weitere Infos zu Ursachen und Symptomen zu CMD

Unsichtbare & durchsichtige Zahnspangen

Welche Möglichkeiten gibt es?

Für Menschen mit schiefen Zähnen ist eine Zahnspange oft die beste Option, um ein schönes Lächeln zu erreichen.

Zahnspangen können aber auch eine Vielzahl von Zahnproblemen korrigieren, z. B. schiefe Zähne, Überbisse und Unterbisse.

Gerade unsichtbare Zahnspangen sind bei Kindern und auch bei Erwachsenen, die ihr Lächeln und ihren Biss diskret verbessern möchten, sehr beliebt. Oft werden unsichtbare Zahnspangen als DIE Zahnspange für Erwachsene bezeichnet.

>> Weitere Infos zu unsichtbaren Zahnspangen

Unsichtbare & durchsichtige Zahnspangen